Über mich: Corinna Glausch

An dieser Stelle möchte Ich mich Ihnen kurz vorstellen und Ihnen einen Eindruck davon geben, was mir persönlich für meine Arbeit als Psychologin und Psychotherapeutin wichtig ist.





Kurz und Knapp:
Diplompsychologin (Universität Leipzig)
Systemische Beraterin und Therapeutin (SG)
Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
Schematherapeutin und Supervisorin (ISST)

Tätigkeitsbereiche: Suchtberatung, Ambulante Psychotherapie, Systemische Beratung, Psychiatrie (Tagesklinik), Seminare (Dozentin), stationäre Drogenrehabilitation für Doppeldiagnosen, Supervision für Schematherapie, Schematherapie



Etwas Länger:

Die Neugier an dem, was in Menschen steckt, wie Gedanken und Gefühle, dem Miteinander und der Unterschiedlichkeit von Menschen und der Wunsch einen Beitrag dazu zu leisten, dass Menschen wachsen und sich entwickeln können, waren ausschlaggebend für meine Berufswahl und begleiten mich heute wie damals.

Offenheit, Transparenz, Toleranz und eine vertrauensvolle Atmosphäre bilden für mich die Basis einer gemeinsamen Arbeit mit Ihnen als KlientInnen und PatientInnen. Sie stehen mit Ihrem Anliegen im Mittelpunkt. Beratung und Therapie bedeuten für mich Begleitung auf dem Weg der Lösungssuche und der persönlichen Entwicklung. Wichtig ist mir dabei auch, das sie aktiv sind und an ihrem Problem etwas verändern wollen.

Es ist mir außerdem wichtig, die Qualität meiner Arbeit zu sichern und zu erweitern.
Ich habe mich kontinuierlich weitergebildet, um mein Wissen und meine praktischen Fähigkeiten auszubauen und den verschiedenen Ebenen der Problembegegnung und Lösungsfindung gerecht zu werden. Noch während des Studiums entschied ich mich zur Ausbildung am ABIS (Ausbildungsinstitut für systemische Therapie) in Halle und Leipzig.

Im April 2009 habe ich die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) am IPT e.V. Leipzig aufgenommen und 2014 abgeschloßen. Seit 2012 habe ich oder hat mich die Schematherapie (IST-F) gefunden. In 5 Jahren kontinuierlichen Lernens konnte ich 2017 meinen Abschluß als Schematherapeutin und Supervisorin machen. Nun habe ich erstmals das Gefühl fertig zu sein.

Bisher war ich in den Bereichen der Suchtberatung (Suchtberatungsstelle "Impuls", Suchtzentrum Leipzig e.V.), der ambulanten Psychotherapie (Verhaltenstherapie, Assistenz in einer Praxis für Psychotherapie), der Psychiatrie (Tagesklinik Riesa, Fachkrankenhaus Hubertusburg) und der systemischen Beratung (selbstständig) sowie als Dozentin (Internationaler Bund Leipzig, Arbeitsagentur Leipzig, Elternkreis Chemnitz, Gesop u.a.) tätig.

Seit 2010 arbeite ich in der Fachklinik für Drogenrehabilitation (Wermsdorf) als leitende Psychologin. Dies ist eine Klinik mit Spezialisierung auf die Behandlung von Drogenabhängigkeit und weiteren psychiatrischen Diagnosen, die gleichzeitig auftreten und behandelt werden, z.B. PTBS, Depression, ADHS, Persönlichkeitsstörungen. Hier konnte ich gerade als Therapeutin umfassende praktische Fähigkeiten entwickeln.

Im Herbst 2017 bewarb ich mich um einen hälftigen Praxissitz in Görlitz. Offiziell starte ich mit meiner Arbeit in eigener Praxis am 01.02.2018. Nun hat sich ein Traum erfüllt, der mich jahrelang begleitet hat. Ich arbeite auch weiterhin an zwei Tagen in der Fachklinik für Drogenrehabilitation. Ab und zu werde ich auch Seminare anbieten und Supervision speziell im Bereich der Schematherapie.